Vaillant AR Factory-Tour

Mit Hilfe eines flexiblen, digitalen Systems werden die Vaillant Werkstouren mit
Augmented Reality (AR) Technologie erweitert und Produktionsprozesse, Funktionsweisen von Produkten sowie wissenswerte Details unterhaltsam sichtbar gemacht.

Flexibles Tour-System, auch einsetzbar in Museen &
Theme-Parks

Die AR Tour ist eine iPad Anwendung, die es erlaubt, individuell auf Gruppengrößen von 1 bis mehr als 30 Teilnehmern in 10+ Sprachen zu reagieren.
Jeder Besucher erhält ein iPad, mit dem er sich an bestimmten Punkten innerhalb der Produktionshallen „einchecken“ kann. Der Guide steuert die App zentral und triggert alle Inhalte wie Bilder, Videos und animierte AR-3D-Objekte synchron auf den iPads der Besucher.

Vaillant Augmented Reality Factory Tour Elastique Nature

Sehen, was man sonst nicht sehen kann...

In fünf verschiedenen Kapiteln erhalten Besucher tiefere Einblick in die Produktion, technische Funktionsweisen und übergreifende Produktvorteile, die auf normalem Wege nicht darstellbar wären. So können verschiedene Produktionsstadien virtuell direkt zu den Besuchern geholt werden, die aus Gründen der Sicherheit nicht nah genug an die Produktionsstraße herantreten können. Arbeitsschritte, wie beispielsweise das Löten des Heizkreises von Hand, können synchron für alle Besucher als Filme eingespielt werden. Und sogar der Produktvorteil der Wärmepumpe aroTHERM, die bis zu 30 Meter vom Haus entfernt aufgestellt werden kann, wird durch Augmented Reality in realen Entfernungsverhältnissen erfahrbar.

Intuitiv & einfach zu nutzen
Gruppengrößen 2 bis 20+ Personen
10+ Sprachen
Mehrere, parallele Touren möglich 
Robust, für den täglichen Einsatz

GIF Video VAI AR Factory Tour Guide Funktion

Synchrones Augmented Reality Erlebnis


Die Vaillant Factory Tour wurde von als synchrones Augmented Reality Erlebnis realisiert – ein in dieser Form in der Umgebung einer hochvernetzten Produktionshalle bisher einzigartiges System. Dadurch dass der Tour-Guide auf seinem „Guide“-iPad die Inhalte zentral für alle Besucher steuert, können die Inhalte gemeinsam erforscht werden.
Es entsteht ein kollektives, geführtes AR-Erlebnis, bei dem Inhalte visuell greifbarer gemacht werden und die Vermittlung der Inhalte zum Erlebnis wird.

Agiler Produktions-Prozess

Da bei diesem Projekt neueste Technologien zum Einsatz kamen, die vorher noch nicht in Tageslicht-Produktionshallen erprobt waren, wurde das Projekt von uns agil und iterativ aufgesetzt, um kontinuierlich Learnigs aus den einzelnen Produktions-Zyklen in die Umsetzung der weiteren Kapitel einfließen lassen zu können.
Das erstes Kapitel wurde als Pilotprojekt aufgesetzt, nach dessen Fertigstellung intensive Tests mit Guides und Test-Besuchergruppen durchgeführt wurden. Erst nach der erfolgreichen Implementierung und und der Konsolidierung der Erkenntnisse, wurden die weiteren Kapitel umgesetzt. Dabei wurden alle Szenen klassisch in Storyboard-Form konzipiert, inhaltlich abgestimmt, danach gestaltet und letztendlich in 3D für den Einsatz in der Augmented Reality Applikation umgesetzt.