Der Verbinder

Winzige Details. Große Wirkung. Die innovative neue Rohrverbindung von Viega ist so konzipiert, dass sie durchgängig den gleichen Querschnitt hat. Was einfach klingt, ist eine physikalische Revolution im Kleinen: denn der Verbinder aus den zwei Komponenten Kunststoff und Metall kommt ohne Winkel, Anbohren und vor allem fast ohne Druckverlust aus.

Die Qualität der Technologie, die in dem Rohrverbinder steckt, hat eine Übersetzung in die Hochwertigkeit der Bildsprache gefunden. Das hat uns besonders begeistert.

Bastian Schröder, Marketing Consultant Corporate Division Global Marketing Viega

Unsere Rolle

Gemeinsam mit demodern und thjnk haben wir unterschiedliche Inszenierungen erarbeitet. Für die Website von demodern wurde eine interaktive Animation entwickelt, bei dem der User explorativ die Vorteile des Rohrverbinders entdeckt. thjnk suchte nach einer klassischen Lösung, die Vorzüge des neuen Produktes linear zu erzählen. Wir übernahmen dabei den gesamten Prozess von der Konzeption über die Designentwicklung bis hin zur Film- und Musikproduktion.

Die Herausforderung

Wie bekommt ein kleines unscheinbares Objekt visuell die Relevanz, die es technologisch hat? Die Lösung war eine zugleich cineastische wie hyperreale Inszenierung: Eine reduzierte Formensprache setzt die eigentliche Leistung ästhetisch in Szene, ohne dabei abgehoben zu wirken. Es galt das Fachpublikum von Relevanz, Funktionalität und Qualität des Produktes zu überzeugen.

Unsere Lösung

Vom Scribble über den Animatic bis zum Final Rendering machten wir für den Kunden den Produktionsprozess transparent. Mit den Viega-Ingenieuren erarbeiteten wir detailgenaue computergenerierte Darstellungen des Rohres und des dynamischen Wasserverlaufes. Dieser wurde durch Motion Graphics erläutert. Das Ergebnis ist eine elegante, interaktive User Experience für die Website und ein hochwertiger Film. Beides gilt bei Viega als neue Benchmark für die Produktinszenierung.

Der Rohrverbinder ist ein kleines Meisterwerk. Diese Qualität ästhetisch und zugleich glaubwürdig für das Fachpublikum zu übersetzen, war die eigentliche Herausforderung des Projektes.

Holistische Medienkonzeption

Um beide Filme optimal zu erstellen, war unsere bereichsübergreifende Kompetenz vorteilhaft: Audio-visuelle Medien und Design bilden bei uns einen Schwerpunkt, zugleich sind wir in unserer DNA interaktiv und digital. So konnten wir schon bei der Planung der Animation für demodern technologisch berücksichtigen, welche Knotenpunkte es braucht, damit die Elemente einfach eingebunden werden - und zwar so, dass selbst Musik und Sounddesign sich der individuellen User-Experience anpassen.