Nikon Photokina

Unsere mediale Inszenierung des „Pixel-Wasserfalls“, einer von Gestalt Communications erdachten räumlichen Geste, sorgte auf der Photokina für viel Aufmerksamkeit. Daneben waren wir auch für Konzeption, Design und Produktion verschiedener interaktiver Exponate zuständig.

Pixel-Wasserfall

Analog meets Digital

Der „Pixel-Wasserfall“ aus überdimensionalen, von innen leuchtenden Kuben, der in eine großen LED-Medienfläche mündet, war das weithin sichtbare Erkennungszeichen des Nikon-Stands und wurde in seiner ausgesprochen emotionalen Raumwirkung wahrgenommen. Eine Kombination aus programmierten Licht-Animationen und klassischen Motion-Design Elementen gepaart mit einem Mehrkanal-Sound-Design ließen Besucher vergessen, es hier mit Hightech zu tun zu haben. Vielmehr bildete die Inszenierung den atmosphärischen Rahmen für zahlreiche Vorträge und Imagefilme, die am Stand gezeigt und vom Publikum dankbar angenommen wurden. Der Nikon Stand auf der Photokina war so gut besucht wie nie zuvor.

I AM NIKON

Am zentralen „Marken-Kubus“ luden mehrere interaktive Exponate die Besucher ein, besondere Produkt-Features unterhaltsam zu erleben, die Evolution verschiedener Kameramodelle zu verfolgen oder selbst Teil der Nikon „I AM“-Kampagne zu werden. So konnte man an einem Touchscreen ein „Selfie“ schießen, es mit einem persönlichen „I AM …“ Spruch versehen, über den Pixel-Wasserfall an die zentrale Medienfläche schicken und es sich zusätzlich per Mail schicken lassen.
Über 1.300 BesucherInnen beteiligten sich an der Aktion.

160331 IAM GIF reduziert

Die Besucher wurden selbst Teil der Kampagne und machten begeistert mit!

Christian Schmachtenberg,
Creative Director
Gestalt Communications

Making-Of

Behind the Cubes

Bei diesem Projekt wurden unterschiedlichste Gewerke von uns auf den Punkt koordiniert, damit alle Medieninstallationen nach nur zwei Tagen Aufbau ans Laufen gebracht werden konnten.

Awards

iF Communication Design Award